GESETZLICHE MINDESTANFORDERUNGEN

ENEV

Jeder Neubau muss die gesetzlichen Mindestanforderung der Energieeinsparverordnung 2016 (EnEV 2016) sowie des Erneuerbaren-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) einhalten.

Wir erstellen für Sie vor Baubeginn eine Berechnung nach EnEV um Ihnen genau sagen zu können, welche energetischen Maßnahmen Sie an Ihrem Haus vornehmen müssen um die gesetzlichen Mindestanforderungen einzuhalten und welche Heizungstechnik den Anforderungen entspricht.

Anforderungen EnEV

Laut der Energieeinsparverordnung 2016 müssen bei einem Neubau die Höchstwerte des Jahres-Primärenergiebedarfs und des spezifischen Transmissionswärmeverlusts eingehalten werden. Diese Werte ergeben sich aus einem Referenzgebäude mit gleicher Geometrie, Gebäudenutzfläche und Ausrichtung wie das Bauvorhaben. Die U-Werte der Gebäudebauteile des Referenzgebäudes sowie die Anlagentechnik sind in der EnEV definiert.

Anforderungen EEWärmeG

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz schreibt vor, dass jeder Neubau einen gewissen Anteil des Wärme- und Kältebedarfs mit erneuerbaren Energien decken muss. Der prozentuale Deckungsanteil ist hierbei von der Art der regenerativen Energie abhängig.